Mobility

Mobile Lösungen mit factor:plus

Heute schon zukunftssicher!

Mobilität ist die Gegenwart

Tablet und Smartphone haben ein neues Zeitalter eingeläutet. Der ortsunabhängige Zugang zum Internet hat eine Revolution im privaten wie im kommerziellen Kommunikationsverhalten eingeläutet und beeinflusst massiv neue Software-Konzepte und –Lösungen.

Um mobile Mitarbeiter oder Kunden mit Smartphones in die Geschäftsprozesse integrieren zu können, müssen zentrale Daten aktuell dezentral zur Verfügung gestellt werden. Batch- bzw. Offline-Schnittstellen haben ausgedient.

factor:plus verfolgt hier einen konsequenten Online-Ansatz. Daraus ergibt sich eine Durchgängigkeit und Aktualität vom Lieferanten bis zum Online-Shop, von der Rampe bis zur Kasse. Das heißt, alle Systeme sind miteinander verbunden und tauschen in Echtzeit ihre Informationen aus.

Zentrale, Filiale und Außendienst - der persönliche Assistent ist dabei

Ob Point-Of-Sale oder Point-Of-Service, eine moderne Kassenzone ist heute schon mehr als ein Ort für Geld-gegen-Ware-Transaktion.

Ein weiterer Schritt in die Zukunft wird sein, dass der Kunde nicht mehr zum Check-Out muss, sondern der P.O.S. zum Kunden kommt. Damit wird der P.OS. zum mobilen Service über Filial-Grenzen hinaus. Das Smartphone des Kunden oder der Tablet des Mitarbeiters wird zum persönlichen Assistenten.

Alle Informationen sofort im Zugriff ist heute absolut relevant; auch in Verwaltung und Administration. Bei Besprechungen oder Verhandlungen wird durch eine schnelle Information dem Mitarbeiter ein Vorteil verschafft. Entscheider können ad-hoc agieren und werden nicht durch lange Informationsaufbereitung in Ihrem Wirken beeinträchtigt.

Der Außendienst, ob Vertrieb oder technischer Kundendienst, arbeitet schon lange mobil. factor:plus bietet ein umfangreiches CRM mit Ticketsystem für den TKD. Namhafte Unternehmen nutzen dies zum Beispiel für die Wartungsaufträge von Kaffeemaschinen sowie für Handelsmarketing und Regalpflege im Einzelhandel.

Vielfalt statt Standard

Die Anzahl der Endgeräte nimmt weiter zu und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen. Jede Woche kommt ein neues Gerät auf den Markt, von dem man nicht weiß, wie viele Marktanteile es erobern wird.  Die Welt der mobilen Geräte besteht aus mehr als iPad und iPhone. Mit anderen Herstellern gibt es andere Browser, andere Renderingtechniken und andere Bildschirmgrößen. Es ist schlicht unmöglich, für alle Szenarios (Gerät, Browser, Nutzungssituation) ein passendes Layoutschema mit festen Maßen bereitzuhalten.

Wo es möglich ist, setzt factor:plus auf „Responsive Design“ und Web-Apps.

factor:plus Punkte - Responsive Design

  • Geringere Aufwände bei der Contenpflege.
  • Steigerung des Wiedererkennungswertes bei gleichem Design
  • Kein Aufwand durch die Erstellung zusätzlicher Designs
  • Barrierefreiheit dadurch gut umsetzbar

factor:plus Punkte - Web-Apps

  • Die Inhalte der Web-Apps können von den Unternehmen selbst über ein Content Management System verwaltet und erweitert werden (ohne Programmierkenntnisse). Es entstehen daher keine laufenden Kosten für Aktualisierungen der Web-App.
  • Web-Apps sind kompatibel mit allen Smartphones. Einmal erstellt, funktioniert das Web-App auf dem Iphone, Black-Berry und jedem anderen Smartphone mit einem Internetbrowser. Das enorme Entwicklungskosten ein.
  • Web-Apps können in Sekundenschnelle aktualisiert bzw. veröffentlicht werden und müssen keinen Zulassungsprozess durchlaufen.